Search:
Home  About  Submit Site    
  
 
Computerspiele Ein wenig aus der Geschichte... Es begann mit Klötzchengrafik und 3-Ton Sound. Die Spielprinzipien der ersten Spiele waren einfach gehalten, zwei Striche als Tennisschläger, ein Quadrat als Ball - Pong, die Tennissimulation. Das erste Autorennen am PC (der eigentlich keine Grafiken darstellen konnte) bestand aus der Silhouette eines Autos am unteren Bildschirmrand und den Leitpfosten, die als Straßengrenze fungierten. Ab und an tauchten ein paar Flecken auf, das waren die gegnerischen Rennwagen. Es gab auch nur 2 Farben. Das war um 1980. Dann kamen die ersten CGA-Grafikkarten auf den Markt, 4-Farben gleichzeitig darstellbar. Natürlich wurde dazu ein neuer Monitor benötigt (13 Zoll, etwa 600 Euro). Dies war auch der Zeitpunkt, als der PC heimlich seinen Siegeszug begann. Zu diesem Zeitpunkt erschien das Spiel ELITE. Ein Spiel, das problemlos Monate fesseln konnte. Eine Mischung aus Handel, Forschung und Action, die damals ihresgleichen suchte. Der Spieler erbte von seinem Vater ein altes klappriges Raumschiff und hatte zur Aufgabe, durch Handel entsprechend Geld (Credits) zu erwirtschaften, um sich eine immer bessere Ausrüstung leisten zu können. Dazu wurden hunderte unterschiedlicher Planeten besucht, Raumgefechte mit Piraten bestritten, Rätsel gelöst und vieles mehr. Das Ziel war - ELITE, eine Legende zu werden. Bald folgte die nächste Generation der Grafikausgabe: EGA - 16 Farben gleichzeitig. Und natürlich war wieder ein neuer Monitor fällig. Zu dieser Zeit kamen viele Grafikadventures, Abenteuerspiele, heraus. Kings Quest, Leisure Suit Larry, Space Quest und so weiter. Viele Hersteller machten damals den Fehler, aufregende Grafik in die Spiele einzubauen, aber darüber das eigentliche Spiel zu vernachlässigen. Neben hervorragenden Flugsimulationen erschien ein neues Spielegenre, die 3D-Shooter. Adrenalin pur war angesagt. Aus der Ich-Perspektive zog der Spieler durch ein dreidimensionales Areal und hatte nur eine Aufgabe: Erst schießen, dann fragen. Diese zum Teil sehr blutrünstigen Spiele wurden (und werden) sehr schnell als jugendgefährdend indiziert und dürfen seitdem nicht mehr öffentlich beworben werden. Wer also ein solches Spiel sucht, der muß im Laden fragen, ob etwas derartiges auf Lager ist oder ggf. bestellt werden kann. Zusätzlich setzen sich die Soundkarten durch. Sprachausgabe, dröhnende Motoren, quietschende Türen und stimmungsvolle Musik machten das Spiel zum Erlebnis. Als Standard etablierte Creative Labs den Sound Blaster. Kein Spielehersteller kann es wagen, diesen Typ nicht zu unterstützen und kein Soundkartenhersteller leistet es sich, nicht soundblaster-kompatibel zu sein. Schließlich folgte die Ära VGA. Noch mehr Farben, noch höhere Auflösung. Die Spiele gewannen an Realismus. Jetzt gingen den Spieledesignern langsam die neuen Ideen aus und sie verlegten sich auf das Motto: Schlechtes Spiel, aber tolle Grafik. Das führte auch ganz schnell dazu, daß eine Menge Spieleschmieden Pleite gingen - eine Lehre für die, die übrigblieben. Heute wird der Spieler verwöhnt. 3D Grafik vom Feinsten, hyperrealistisch. 3D-Karten sorgen für Lichteffekte, die man zum Teil im wirklichen Leben noch nicht gesehen hat. Formel 1 Simulationen lassen den Spieler das Gefühl haben, tatsächlich in einem der PS-Boliden zu sitzen. Die Wirklichkeit aus dem Computer ist nicht mehr fern. Quelle: http://www.it-system-service.de/html/spiele.htm Diese Sparte wurde unterteilt in - eine Gruppierung von Sites zu Computerspielen nach bekannten Genres, - nach Genre-übergreifenden, im Zusammenhang mit Computerspielen bestehenden Informationsangeboten, - nach Sites, die sich nicht nur mit Spielen, sondern auch mit einzelnen Spieleplattformen beschäftigen.
Sites [ Submit ]
Histucation - Das Weblog beschäftigt sich mit dem pädagogischen Einsatz von Computerspielen sowie Titeln und Modifikationen auf historischer Basis. Computerspiele im moralischen Urteil ihrer Nutzer - Diplomarbeit und empirische Untersuchung im Fach Informationsethik in der Erkenntnisse über die Meinungen deutscher Computerspieler in Bezug auf moralische Aspekte von Computerspielen gewonnen, sowie aktuelle Formen der Interessensvertretung für Computerspieler analysiert werden. Digitale Welten - Ein Blog das Computerspiele und Onlinewelten auch aus wissenschaftlicher Sicht betrachtet. Informationen für Gamer, Eltern, Pädagogen, Psychologen und alle, die sich für Chancen und Risiken digitaler Welten interessieren. LARA - Über die Auszeichnung für Spiele, Konzepte, Formate und Persönlichkeiten der Spielebranche wird informiert und Sponsoren vorgestellt. Deutscher Computerspielpreis - Der Preis wird von Branchenverbänden sowie dem Beauftragten der dt. Bundesregierung für Kultur und Medien vergeben und zeichnet herausragende Spiele aus deutscher Produktion aus. Über Preisträger und Verleihung wird informiert. UK-Importe.com - Eine Datenbank über die Multilingualität von Videospielen, die in Großbritannien veröffentlicht werden. Bundeszentrale für Politische Bildung - Dossier der deutschen Behörde über das Medium Computerspiel. Fachhochschule Köln - Forschungsschwerpunkt Medienwelten - Vorstellung und Ergebnisse des Projekts über Computerspiele in Kooperation mit Electronic Arts, Nintendo und der Bundesprüfstelle für politische Bildung mit Links.
Click [ Submit ] above to Add a New Site, Update a Site, or Remove a Site from this Category.
Also Available in These Languages
Bosnisch  -  Katalanisch  -  Dänisch  -  Spanisch  -  Esperanto  -  Italienisch  -  Koreanisch  -  Russisch  -  Albanisch  -  Slowakisch  -  Serbisch  -  Finnisch  -  Thailändisch  -  Ukrainisch  -  Hebräisch  -  Niederländisch  -  Tschechisch  -  Japanisch  -  Farsi  -  Rumänisch  -  Schwedisch  -  Chinesisch  -  Litauisch  -  Ungarisch  -  Polnisch  -  Chinesisch vereinfacht  -  Französisch  -  Griechisch  -  Lettisch  -  Norwegisch  -  Portugiesisch  -  Türkisch  -  Bahasa_Indonesia
This directory is made available through a Creative Commons Attribution license from the DMOZ Organization.

© 2018 - Midnight Design Productions, LLC