Search:
Home  About  Submit Site    
  
 
Der Name des Bezirks stammt aus der Mythologie, und zwar von Pelops, dem Sohn des Tantalus. Als erste Bewohner werden die Pelasger genannt, die sich in der Region ansiedelten. Von 431 bis 404 vor Christus war das Gebiet Schlachtfeld des peleponnesischen Krieges zwischen Athen und Sparta. 146 vor Christus eroberten die Römer den Peleponnes. Von 1024 bis 1261 stand die Region unter fränkischer Herrschaft, woran sich die Regierungszeit des palaiologen Herrschers Michael VIII. über Mistras anschließt. Von 1479 an unterwarfen die Türken das Gebiet. Am 8. Oktober 1827 entschied die Seeschlacht bei Navarino über die Freiheit des Peleponnes ab 1828. Der Bezirk ist in die 7 Regierungsbezirke Achaia (Hauptstadt: Patras; auch Hauptstadt des gesamten geographischen Bezirks), Argolida (Hauptstadt: Argos), Arkadien (Hauptstadt: Tripolis), Ilias (Hauptstadt: Pyrgos), Korinth (Hauptstadt: Korinth), Lakonia (Hauptstadt: Sparta) und Messinien (Hauptstadt: Kalamata) aufgeteilt.
Also Available in These Languages
This directory is made available through a Creative Commons Attribution license from the DMOZ Organization.

© 2022 - Midnight Design Productions, LLC